Meldung vom 01.02.2019

Versorgung gesichert

Nach dem Insolvenzantrag der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH übernimmt die Thüga Energie die Versorgung der Strom- und Erdgaskunden in ihrem Grundversorgungsgebiet. Der regionale Energieversorger empfiehlt, in einen günstigeren Tarif zu wechseln! Bild: Fotolia.de/Vege

Nach Insolvenzantrag der BEV: Thüga Energie übernimmt die Versorgung

Die Thüga Energie übernimmt in ihrem Versorgungsgebiet die Strom- und Erdgasversorgung der Kunden eines Anbieters, gegen den ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde.

Die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH kann – wie bereits vor Jahren Teldafax, Flexstrom und Care Energy - ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Deshalb beliefert die BEV ihre Kunden nicht mehr mit Strom und Gas, wie sie auf ihrer Webseite mitteilt. In den Wochen davor hatten sich laut Verbraucherzentrale Bayern vermehrt Verbraucher über die BEV beschwert. Boni und Guthaben wurden nicht ausgezahlt, die Preise erhöht.

Deutschlandweit sind mehrere hunderttausend Kunden betroffen, im Versorgungsgebiet der Thüga Energie mehrere Hundert. In diesen Fällen springt die Thüga Energie jetzt als sogenannter „Ersatzversorger“ ein und übernimmt automatisch und lückenlos die Strom- und Erdgasversorgung.

Die Verbraucherzentrale rät Kunden: "Wenn man per Post informiert wird, dass die Ersatzversorgung begonnen hat, sollte man gegenüber der BEV Energie die Sonderkündigung erklären und auch die Einzugsermächtigung kündigen – am besten mit Einschreiben.“

Die Thüga Energie rät, von der gesetzlichen Ersatzversorgung in einen günstigeren Tarif zu wechseln. „Wir empfehlen ehemaligen BEV-Kunden, dazu bei uns anzurufen oder im Kundencenter vorbeizukommen und sich beraten zu lassen“, erläutert Geschäftsführer Dr. Markus Spitz.

Für Forderungen gegenüber der BEV ist der Insolvenzverwalter zuständig

Die Regelung zur Ersatzversorgung ist gesetzlich verankert. Auch wenn die Thüga Energie die Versorgung übernimmt, sind Forderungen gegenüber der BEV - etwa wegen bereits gezahlter Leistungen - sowie alle anderen rechtlichen Fragen direkt mit dem Insolvenzverwalter zu klären. 

Weitere Infos: Verbraucherzentrale

Kontakt


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen X