Meldung vom 18.02.2019

Strom tanken in Großschönach

In der Dorfmitte in Großschönach können Bürger jetzt ihr Elektrofahrzeug laden. Die Gemeinde Herdwangen-Schönach hat in Zusammenarbeit mit der Thüga Energie eine Stromladesäule errichtet. Bild: Fotolia/Elektronik-Zeit

In der neuen Dorfmitte in Großschönach können Bürger jetzt ihr Elektrofahrzeug laden. Die Gemeinde Herdwangen-Schönach hat in Zusammenarbeit mit der Thüga Energie auf dem neuen Stellplatz direkt vor dem Schwesternhaus eine Stromladesäule errichtet.

Die Ladesäule verfügt über zwei Ladepunkte mit jeweils 22 kW und kann sowohl für Elektroautos als auch für E-Bikes oder Elektroroller genutzt werden. Verwendet werden übliche Schuko-Stecker und der genormte Typ-2-Stecker. Der Standort in der Dorfmitte wurde bewusst gewählt: „Er liegt als erste Ladestation auf dem Gemeindegebiet zentral und ist gut für Pkws, Roller und E-Bikes zu erreichen“, erklärt Bürgermeister Ralph Gerster.

Für 100 Kilometer Reichweite beträgt die Tankdauer für ein Elektrofahrzeug etwa 30 bis 60 Minuten. Dies hängt von der jeweiligen Restreichweite ab. Das Laden an der Stromladesäule ist 24 Stunden am Tag möglich. Zum Laden wird eine bundesweit verwendbare Ladekarte eingesetzt, die bei der Thüga Energie erhältlich ist. Das Bestellformular steht auf der Homepage der Thüga Energie unter: www.thuega-energie.de im Bereich „Strom für E-Mobilität“ zum Download bereit.

„In Deutschland sind mehr als 25 % der CO2-Emissionen auf den Verkehrs-Sektor zurückzuführen“, sagt Regiocenter-Leiter Karl Mohr von der Thüga Energie. „Mit umweltschonender Technologie lässt sich das ändern.“ Der regionale Energieversorger setzt sich daher für Erdgas- und Elektromobilität ein.

 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen X