Meldung vom 20.11.2017

Schüler wurden zu Energie-Experten

Mitmachen ausdrücklich erwünscht: Beim Lerntheater, zu dem die Thüga Energie die Schüler des Bildungszentrums Meckenbeuren einlud, wurden die grundlegenden Fragen zum Thema Energie kind- und schülergerecht beleuchtet und beantwortet.
Bild: Schwäbische Zeitung

Lerntheater auf Initiative der Thüga Energie zu Gast im Bildungszentrum Meckenbeuren

Für rund 200 Schüler stand im Bildungszentrum Meckenbeuren am 20. November „Energie sparen und erleben“ auf dem Stundenplan. Die Fünft- bis Siebtklässler hatten auf Initiative der Thüga Energie das Lerntheater zu Gast und unternahmen einen spannenden Ausflug in die Welt der Energie. 

Wie aufregend Energie sein kann, vermittelten die Energie-Profis Achim Büchner und Michael Schmidt mit einer einzigartigen Wissensshow, welche die Kinder begeisterte. Sie haben mit den Experten gemeinsam wichtige Fragen geklärt, z. B. was Energie überhaupt ist und woher sie kommt, wer sie verbraucht und wie man sie einsparen kann. Die Infotainer wissen, wie sie das Thema kind- und schülergerecht vermitteln. Neben Zuhören stand Mitmachen im Mittelpunkt des Programms, so dass die 11- bis 13-Jährigen abstrakte Begriffe wie Urknall, Atmosphäre und Treibhauseffekt wirklich erleben konnten. Am Ende wurden die Schüler zu jungen Energieexperten, die sich mit der Energiewende ebenso gut auskennen wie mit dem Thema Energiesparen. 

„Wir haben Energie bisher als sehr selbstverständlich angesehen. Es geht aber um viel mehr als den Strom, der zuverlässig aus der Steckdose kommt und Erdgas, welches unsere Wohnung wärmt.“, meint Marcus Mohr, Regiocenter-Leiter der Thüga Energie in Allgäu-Oberschwaben. Der regionale Energieversorger, der in diesem Jahr die Auszeichnung „Sozial engagiert“ erhielt, möchte zu einem stärkeren Nachdenken anregen. „Energie ist wertvoll und darf nicht unnötig verschwendet werden“, betont Mohr. „Das sollten schon Kinder verstehen und ein Lerntheater wie dieses ist eine wunderbare Möglichkeit, diese Erkenntnis und wichtiges Wissen rund um die Energiewende mit viel Spaß zu vermitteln.“ 

Rektorin Ulrike Wiedmann ist von der Idee des Lerntheaters überzeugt und fand für das Programm nur lobende Worte: „Ich freue mich, dass dieses wichtige Thema aufgegriffen wird. Denn bis 2050 werden unsere Kinder und Jugendlichen mit der Energiewende eine große Aufgabe zu meistern haben. Dazu müssen sie bereits heute verstehen, welche Vor- und Nachteile mit den verschiedenen Entscheidungen in der aktuellen Energiepolitik verbunden sind.“ 

Die Schüler waren von den anderthalb Stunden Wissensshow von Achim Büchner und Michael Schmidt begeistert und viele haben sich fest vorgenommen, künftig bewusster mit Energie umzugehen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen X