Meldung vom 02.09.2019

Modernisierungsoffensive Landau-Land und Landau in der Pfalz

Eine Vereinbarung zur gemeinsamen Umsetzung der Modernisierungsoffensive Landau-Land & Landau in der Pfalz unterzeichneten Vertreter der Verbandsgemeinde Landau-Land, des BVGeM und der Thüga Energie. Auf dem Bild v. li.: Sebastian Bauer-Bahrdt, Ronald Meyer, Bürgermeister Torsten Blank sowie Sebastian Körner und Sven Wendrich von der Thüga Energie)

Thüga Energie unterzeichnet Vereinbarung zur Mitarbeit

Die Bundesregierung fordert einen klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050. Doch wie soll der zustande kommen? Ein breites Bündnis aus Handwerkern, Bauingenieuren, Architekten, regionalen Energie-Versorgern, Baustoffhandel und genossenschaftlichen Banken will zusammen mit der Verbandsgemeinde Landau-Land und der Stadt Landau in der Pfalz den Sanierungsstau in der Region angehen und die Sanierungsquote erhöhen.

Am 27. August 2019 kamen Sebastian Körner und Sven Wendrich von der Thüga Energie GmbH persönlich in die Verbandsgemeinde-Verwaltung nach Landau, um als erster von mehreren großen Akteuren aus der Region ihre Mitarbeit und ihr Engagement innerhalb der Modernisierungsoffensive Landau-Land & Landau in der Pfalz schriftlich festzuhalten. Der regionale Energieversorger unterstützt das Projekt mit Know-how und finanziellen Mitteln.

Das übergeordnete Ziel aller Partner der Modernisierungsoffensive (ModOff) ist, einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz in der Region zu leisten. Dies geschieht, in dem alle Akteure und Partner der ModOff gemeinsam darauf hinwirken, die energetische Sanierung und Modernisierung des Gebäudebestands in der Region voranzubringen und so die Sanierungsquoten zu erhöhen. Denn fast die Hälfte aller direkten und indirekten Treibhausgasemissionen der Region gehen auf Privathaushalte zurück.

Durch gemeinsame Aktionen und Ansprache sollen die Menschen in der Verbandsgemeinde Landau-Land und der Stadt Landau in der Pfalz informiert, gefördert und damit motiviert werden, ihre Häuser zu modernisieren und dadurch einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Wer sein Haus heute energetisch auf den neuesten Stand bringen möchte, dem stehen vielfältige Fördermittel zur Verfügung. Doch der Fördermitteldschungel ist scheinbar undurchdringlich und die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz im Gebäudebestand werden zu oft viel zu sperrig und kompliziert vermittelt.

Daher geht die Modernisierungsoffensive neue Wege und informiert Hausbesitzer auf leicht verständliche aber auch unterhaltsame Art und Weise. Das erste große Event der ModOff wird die 18.500-Euro-Show am 24. Oktober 2019 in Göcklingen sein, bei der ein Kandidat im Stil einer TV-Quiz-Show um seine Fördermittelzusage zur Hausmodernisierung spielt. Kandidatinnen und Kandidaten konnten sich dafür beim Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Landau-Land bewerben.

Zukünftig sollen Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer bei ihrer Gebäude-Modernisierung von den Bau-Profis der Modernisierungsoffensive in möglichst allen Bereichen, einschließlich der Beschaffung von Fördermitteln, unterstützt werden.

„Die Thüga Energie GmbH trägt die Idee der Modernisierungsoffensive auf regionaler Ebene zu 100 Prozent mit“, so Sebastian Körner, Leiter des Thüga Regiocenters Rhein-Pfalz. Auch der Verbandsgemeinde-Bürgermeister Torsten Blank, der selbst sein Haus vor acht Jahren zu einem Plus-Energie-Haus umgebaut hat, steht hinter dem Projekt: „Die Menschen kennen Sendungen wie „Wer wird Millionär?“. So können wir Sie mit der 18.500-Euro-Show bei ihren Sehgewohnheiten abholen und unterhaltsam, statt mit dem erhobenen Zeigefinger, für das wichtige Thema Klimaschutz im Gebäudebestand sensibilisieren.“

Der Erfinder der 18.500-Euro-Show, Ronald Meyer  vom Bundesverband Gebäudemodernisierung e. V. (BVGeM), fand lobende Worte für den Klimaschutzmanager der VG Landau-Land, Sebastian Bauer-Bahrdt: „Herr Bauer-Bahrdt leistet hier großartige Arbeit und treibt das Projekt „Modernisierungsoffensive Landau-Land & Landau in der Pfalz“, das er auch initiiert hat, mit sehr viel Elan und Durchhaltevermögen voran.“

„Jetzt warten wir noch auf die Unterzeichnungen der anderen großen Akteure. Die Sparkasse Südliche Weinstraße und die VR Banken Südpfalz und Südliche Weinstraße –Wasgau haben auch schon zugesagt, die Show im Oktober zu unterstützen“, so Bauer-Bahrdt.

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Thüga Energie GmbH für ihre Unterstützung (auch in finanzieller Hinsicht) und freuen uns, dass sie bei der 18.500-Euro-Show vor Ort sein wird, um den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu stehen“, so Bauer-Bahrdt weiter.

Weitere Infos


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen X