Meldung vom 24.07.2018

Mit Erdgas die Energiewende meistern

Die Mehrheit der Deutschen (54 Prozent) betrachtet Erdgas als die beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien. Das ergab eine Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag von Zukunft Erdgas.
Bild vergrößern

Laut Forsa-Umfrage ist Erdgas für die Deutschen die beste Ergänzung zu erneuerbaren Energien

Sonnen- und Windenergie gehören die Zukunft. Doch allein können sie den Energiehunger in Deutschland nicht stillen. Einer Forsa-Umfrage zufolge, die im Mai im Auftrag von Zukunft Erdgas durchgeführt wurde, sehen die meisten Deutschen in Erdgas eine ideale Ergänzung zu erneuerbaren Energien. 

Erdgas - die beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien

Über die Hälfte der Befragten (54 Prozent) betrachtet Erdgas als den besten Partner von Sonnen- und Windenergie. Erst mit großem Abstand folgen Holz (22 Prozent), Öl (20 Prozent), Kernenergie (17 Prozent) und Kohle (14 Prozent). Dass Erdgas für die Mehrheit der Bürger das Fundament der Energiewende ist, spiegelt sich auch in der von 52 Prozent der Befragten als steigend eingeschätzten Nachfrage wider. 

Ein weiterer Punkt, der den Deutschen wichtig ist: Energie muss bezahlbar sein. Das war für zwei von drei Befragten ein entscheidendes Kriterium (67 Prozent). Dr. Tim Kehler, Geschäftsführer von Zukunft Erdgas, folgert daraus: „Die Energiewende muss bezahlbar bleiben und sich an die sozialen Realitäten der Bevölkerung anpassen, das zeigt die Umfrage deutlich. Das ist ein klarer Auftrag an die Bundesregierung, den Umbau des Energiesystems so kostengünstig wie möglich zu gestalten.“ 

Zunehmend skeptisch zeigen sich die Bundesbürger gegenüber dem derzeitigen Kurs der Energiewende. „Die Umfrage ist ein deutliches Warnsignal: Fast zwei Drittel der Deutschen rechnen mit Komplikationen bei der Umsetzung der Energiewende. Umso wichtiger ist es, einen zuverlässigen Energieträger als Partner einzubeziehen. Ohne Gas geht es nicht – weder heute, noch morgen. An der Seite der Erneuerbaren stellt die Erdgas-Infrastruktur das Rückgrat der Energiewende dar. Was fehlt, ist ein schlüssiges Konzept seitens der Politik, um dieses Generationenprojekt schnellstmöglich zum Gelingen zu bringen“, so Kehler abschließend. 

Erdgas ist Heizenergie Nummer 1

Die Forsa-Umfrage belegt einmal mehr, wie wichtig Erdgas im deutschen Energiemix ist. Schon jetzt werden die meisten Wohnungen in Deutschland mit Erdgas beheizt und auch Bauherren entscheiden sich besonders häufig für Erdgas als Heizenergie. Die Gründe liegen auf der Hand: Erdgas ist günstig, kommt zuverlässig ins Haus und ist umweltschonender als andere fossile Energieträger. Zudem kann Erdgas hervorragend mit erneuerbaren Energien gekoppelt werden. Ein Beispiel ist die Nutzung von Erdgas-Brennwerttechnik mit Solarthermie zur Heizungsunterstützung oder nachhaltig erzeugtes Bio-Erdgas. 

Quelle: www.zukunft-erdgas.info   

Sie interessieren sich für Erdgas als Heizenergie? Dann sind unsere Energieberater gerne für Sie da. Den Kontakt finden Sie hier.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen X