Meldung vom 14.11.2018

1.500 Euro für die Bürgerstiftung Wangen

Freude über eine Spende: Gemeinsam mit Oberbürgermeister Michael Lang (links) und Stiftungsratsmitglied Otto Lautenschlager (Zweiter von links) nimmt Professor Andreas Grüneberger (rechts) einen Scheck über 1.500 Euro aus den Händen von Marcus Mohr, Leiter des Regiocenters der Thüga Energie in Bad Waldsee und Carmen Löscher, Thüga-Marketing, entgegen.
Foto: Susanne Müller

Thüga Energie unterstützt Grundschulen-Projekt

Die Thüga Energie unterstützt die Bürgerstiftung Wangen im Allgäu mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro. Mit der Zuwendung wird ein neues Projekt für Grundschulen gefördert, das zunächst auf zwei Jahre angelegt ist. Es ermöglicht Schülerinnen und Schülern, an einem Präventions-Seminar teilzunehmen, das sie stark machen soll.

In der Schule wird nicht nur Wissen vermittelt, sondern die Kinder lernen für das Leben. Deshalb ist es auch im Schulalltag wichtig, dass Kinder darin unterstützt werden, ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln, mit Problemen fertig zu werden sowie Konflikte konstruktiv und respektvoll auszutragen. Genau darauf zahlt das Seminar ein. „Damit trägt das Projekt sowohl in der Schule, als auch außerhalb zu einem besseren Miteinander bei – ein Ziel, das wir von der Thüga Energie gerne unterstützen“, erklärt Marcus Mohr, Leiter des Regiocenters der Thüga Energie in Bad Waldsee. Für sein Engagement ist der regionale Energieversorger in diesem Jahr von Caritas, Diakonie und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg als „sozial engagiertes Unternehmen“ ausgezeichnet worden.

Oberbürgermeister Michael Lang hob bei der Scheckübergabe die Wichtigkeit von Spenden für die Stiftung hervor. „In Zeiten, in denen Kapital kaum Erträge bringt, ermöglichen sie es der Bürgerstiftung, weiter aktiv Projekte anzuschieben“, so das Stadtoberhaupt.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen X